Fünftes FashionBloggerCafé – Wir blicken zurück…

Es war wieder soweit: Zur Januar 2013-Ausgabe der Berlin Fashion Week ging unser FashionBloggerCafé bereits in die fünfte Runde.  Bei Kaffee, Cupcakes und Tramezzinis wurden wieder Visitenkarten getauscht, geplaudert und fotografiert. “Wenn man sich schon länger gegenseitig über die Blogs, auf Twitter und Instagram verfolgt, fühlt es sich an, als würde man sich schon lange kennen. Es ist toll, den Leuten endlich direkt begegnen zu können oder sie nach langer Zeit wieder einmal zu treffen”, so das Credo der Blogger.

Den besten Ausblick hatte man definitiv von der Galerie aus, wo man das Treiben vor dem Bartresen, die ankommenden Gäste und die sich freudig begrüßenden Blogger wie auf einer Bühne beobachten konnte. Praktisch, dabei gleichzeitig das Maniküre-Problem zu lösen: Sally Hansen verwöhnte die Gäste mit einem schicken Nageldesign in angesagten Farben.

Langweilig wurde es auch dank DIY-Partner DaWanda wieder nicht. An einem riesigen Tisch spürte man regelrecht die Freude an selbstgemachten Accessoires aus Nieten, Kunstleder und Co., womit auch Armbänder und Bubikrägen verziert wurden.

Viele bekannte Gesichter der Modeblogsphäre ließen sich das große Treffen nicht entgehen, doch auch Bloggerneulinge erschienen zahlreich, um den Vorträgen zu lauschen.

Mit neuen Eindrücken, vielen Visitenkarten und noch mehr Fotos im Gepäck brachen die letzten Besucher erst abends auf, um noch eine der letzten Fashionshows zu sehen. Ein gelungener Tag, der dank Sponsoren, Partnern und Gästen zu einem solchen wurde. Wir bedanken uns herzlich für das zahlreiche Erscheinen und verabschieden uns bis zum sechsten großen FashionBloggerCafé, das im Rahmen der Berlin Fashion Week im Sommer wieder stattfinden wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>